Wildbrücke über A 31 wächst

Damit 200 Rothirsche gefahrlos die Autobahn 31 bei Schermbeck queren können, baut Straßen NRWfür rund 4,5 Millionen Euro eine Grünbrücke. Büderich wartet weiter auf Tunnel zur Naturzone “Alte Ziegelei”.

“Wenn die Tiere an dieser Stelle von Wipfel zu Wipfel gucken können, dann haben wir unser Ziel erreicht”, sagt Bau-Ingenieur Ludger Igel. Mit beiden Füßen steht der Projektleiter von Straßen NRW in einem meterhohen, angeschütteten Sandhügel. Wenige Schritte entfernt rauschen im Sekundentakt Lkw und Autos über die A 31.

Damit künftig keine Wanderer auf die Grünbrücke geraten, wurden bereits Wege in der Üfter Mark zurückgebaut. Das angrenzende Waldgebiet ist für Menschen gesperrt. Westlich der Brücke soll ein Zaun entlang der B 224 die Tiere schützen. Auf 400 Metern warnt zudem Elektronik die Autofahrer vor Wildwechsel.


Julia Nakötter, RP Online, 29.03.2011
Quelle: http://www.rp-online.de/niederrheinnord/wesel/nachrichten/schermbeck/Wildbruecke-ueber-A31-waechst_aid_981053.html