Vorsicht, Rehböcke sind zurzeit im Liebestaumel!

Entlang vieler Strecken warnen Verkehrsschilder vor Wildwechsel. Eine Warnung, die dieser Tage unbedingt beachtet werden sollte, denn die Rehböcke sind “im Liebestaumel”. Die Deutsche Wildtier Stiftung ruft Autofahrer zur besonderen Vorsicht auf: “Der Rehbock, vom aufreizenden Duft und dem Liebesgeflüster der Ricke fremdbestimmt, nimmt blindlings die Verfolgung auf und jagt dem weiblichen Tier hinterher.”

wildwechsel

Während der Rehbrunft, Blattzeit genannt, kommt es häufig zu Wildunfällen. Deren Zahl nimmt auf Deutschlands Straßen zu. Im Vorjahr wurden bundesweit fast 250 000 Zusammenstöße von Autos mit Wildtieren gezählt. Dabei wurden mehr als 3000 Menschen verletzt, 27 Autoinsassen getötet.

Als besonders gefährlich gelten hiesige Straßenabschnitte im Übergangsbereich zwischen Wald und Feld. Wo Schilder vor Wildwechsel warnen, sollte der Autofahrer die Geschwindigkeit drosseln und den Straßenrand gut im Auge behalten. Rennt ein Reh über die Straße, muss damit gerechnet werden, dass ein zweites Tier folgt.