Uefter Kinderschützen haben seit Samstag ein neues Königspaar

Simon Triptrap ist neuer König der Uefter Kinderschützen. Seit Samstag regiert er mit Christin Schulte-Huxel.
Uefter und Overbecker Jungen und Mädchen kamen Samstagnachmittag auf das Gelände der Familie Diekhoff an der Erler Straße, um ein spannendes Werfen mit Steinen auf einen Runkelvogel mitzuerleben, den der letztjährige König Manuel Diekhoff geschnitzt hatte. Nur die Jungen durften an dem Wurf-Wettbewerb teilnehmen.
Simon Triptrap erwischte die Krone, Philipp Triptrap das Zepter. Die Art des weiteren Vogelwerfens haben die Uefter und Overbecker Kinder in der 90-jährigen Geschichte des Kinderschützenbrauchtums noch nicht häufig miterlebt. Mit einem Wurf holte Simon Triptrap den Rest des Vogels samt der noch am Vogel hängenden Insignien herunter.

Die Uefter Minischützen gratulierten ihrem Königspaar Simon Triptrap und Christin Schulte-Huxel (Bildmitte). Foto: Helmut Scheffler

Die Uefter Minischützen gratulierten ihrem Königspaar Simon Triptrap und Christin Schulte-Huxel (Bildmitte). Foto: Helmut Scheffler

Schon wenig später fand die Inthronisation statt. Der zwölfjährige Gesamtschüler Simon Triptrap stammt aus einer Familie, die sich in der Vergangenheit als ausgesprochene Majestäten-Schmiede entpuppte. Sein Vater Andreas regierte vor 32 Jahren mit Claudia Klevermann die Nachwuchsschützen, seine Schwester Birgit bestieg im vergangenen Jahr als Königin den Thron. Sein Onkel Georg ist in diesem Jahr der Silberkönig, und sein Onkel Heribert regierte vor 26 Jahren mit Julia Warmers.
Die zwölfjährige neue Königin Christin Schulte-Huxel besucht das Gymnasium Remigianum in Borken. Ehrenpaare sind Lasse Wellmann/Leonie Wieschus und Max Beemelmans/Lana Jarocki. Zu den ersten Gratulanten gehörten als Königspaar der Erwachsenen Martin Wieschus und Marlies Weßel sowie deren Ehrenpaare Ralf Ribbekamp/Ulrike Wieschus und Klaus Weßel/Katja Ribbekamp.
Nach der Krönung und dem gemeinsamen Kaffeetrinken in Theodor und Annette Diekhoffs Garage luden Jugendliche ab dem siebten Schuljahr den dörflichen Schützennachwuchs zu Kreis- und Rennspielen ein. Zur Belohnung gab es Süßigkeiten. Die fleißigen Helfer hatten auch mit ihren Eltern Kuchen gebacken, den sie beim gemeinsamen Kaffeetrinken an die Gäste verteilten. Zum Kaffeetrinken kamen auch die Eltern der neuen Thronbesetzung. Zum Abschied gab es für die Kinder eine Tüte mit Süßigkeiten.


H. Sch., schermbeck-online.de, 07.09.2015
Quelle: http://schermbeck-online.de/simon-triptrap-war-der-trophaeen-jaeger/