Mit Gesang und viel Musik in den Mai

Mit der Beteiligung zahlreicher Vereine, mit viel Gesang und Musik gestalteten die Schermbeck ihre Maifeier auf der Mittelstraße.

Mehrere Vereine beteiligten sich am Donnerstagabend an der Maifeier vor der Volksbank, wo auch ein Maikranz hochgezogen wurde. RN-
Scheffler
Mit dem Marsch “Liebchen” begleitete das von Clemens Hutmacher dirigierte Tambourkorps Bricht die Katholische Landjugend über die Mittelstraße zum Platz vor der Volksbank. Dort wurde Donnerstagabend zum 21. Male der Maikranz hochgezogen. Veranstalter waren auch in diesem Jahr der Verkehrsverein und der Heimat- und Geschichtsverein.

Die von Jürgen Hater geleitete Blaskapelle “Einklang” stimmte die Zuschauer mit dem Lied “Auf der Vogelwiese” ebenso auf den Wonnemonat Mai ein wie der Männergesangverein “Eintracht” mit seinem Dirigenten Walter Buß. “Grüß Gott, du schöner Maien” und “Süße Liebe liebt der Mai” sang der Chor in die Abenddämmerung hinein und erzählte wenig später vom “Krug zum grünen Kranze”.Den Kranz, den männliche und weibliche KLJB-Mitglieder bei Warmers in Uefte gebunden hatten, zogen die Jugendlichen Alexander Warmers, Michael Dahlhaus, René Kemper, Sven Linneweber, Marius Woeste und Leo Cremerius in die Höhe.

Unterhalb des mit farbigen Bändern geschmückten Kranzes erinnerte ein Kranz mit Willi Wehmeyers geschnitzten Zunftzeichen an das einstmals wesentlich bedeutendere Handwerksleben in Schermbeck. Dem Busfahrer, der sich auch von der Feuerwehr nicht an der Durchfahrt hindern ließ und das Tambourkorps von der Straße scheuchte, galten währenddessen viele Blicke des Unverständnisses.In seiner Ansprache befasste sich Heimat- und Geschichtsvereinsvorsitzender Hans Zelle diesmal mit der Vergesslichkeit. Von den vielen Formen der Vergesslichkeit bedauerte Zell besonders die Geschichtsvergessenheit. Er verwies auf das Heimatmuseum, auf Denkmäler und Schnatgänge als Chancen, die Vergangenheit in den Alltag zu holen.

Auch die jährlich wiederkehrende Brauchtumspflege wie am Vorabend des Maifeiertags bewahre feste Erinnerungspunkte.Vom VV-Vorsitzenden Thomas Aehling und von den beiden Volksbank-Vorstandsmitgliedern Rainer Schwarz und Wilhelm Köster gab es den schon traditionellen Schnaps für alle Gäste der Maifeier, während Tambourkorps und Blaskapelle “Einklang” gemeinsam den Marsch “Kronprinz” erklingen ließen.