Grünbrücke A 31 – Vorarbeiten starten im September

Der Bau der Grünbrücke über die Autobahn 31 in der Üfter Mark auf dem Gebiet der Gemeinde Schermbeck wird konkret.

„Im September werden die Vorarbeiten beginnen“, betont Gerhard Klesen vom RVR Ruhr Grün. Straßen NRW wird das Vorhaben mit Geldern aus dem Konjunkturpaket II umsetzen. Als erster Bauschritt soll der Oberboden entfernt werden. Klesen: „Die Auftragsvergabe ist schon gelaufen.“

Ebenfalls beschlossene Sache ist der Bau der Wildwarnanlage an der B 224. Das Problem: Heimisches Wild kennt die dortige Gefahr, fremdes, das später die A 31 über die Grünbrücke von West nach Ost queren wird, aber kaum. „Die Tiere laufen einfach über die Fahrbahn“, vermutet Klesen. Um die Unfallgefahren zu mindern, wird die Straße beidseitig eingezäunt. Im südlichen Bereich der Abgrabung Boer bleibe ein Stück von 500 Metern frei, erklärt Klesen weiter.

Eine per Infrarot gesteuerte Signalanlage wird Autofahrer durch Schild- und Lichtzeichen vor Rot- und Schwarzwild warnen, dass die Fahrbahn queren will. Dieses Projekt wird 2011 umgesetzt.